Slider

BGSW

Die „berufsgenossenschaftliche stationäre Weiterbehandlung“ ist eine stationäre Rehabilitationsmaßnahme zu Lasten der gesetzlichen Unfallversicherung. Sie ist Teil des „besonderen Heilverfahrens“ für schwere Verletzungen und wird gegebenenfalls im Anschluss an eine Akutbehandlung angeschlossen. Behandlungselemente dabei sind: Physiotherapie, physikalische Therapie, medizinische Trainingstherapie, Ergotherapie, Arbeitstherapie, psychosoziale Betreuung, Berufsqualifizierende Maßnahmen und Maßnahmen zur beruflichen Neuorientierung, Evaluation der funktionellen Leistungsfähigkeit (EFL), Testen und Trainieren funktioneller Bewegungsabläufe.